The Turn of the Screw

von Benjamin Britten

Aufführung

 31.08.2013, 04.09.2013, 05.09.2013, 06.09.2013, 08.09.2013, 10.09.2013, 11.09.2013

Müller`sches Volksbad / Damenschwimmhalle

Kritiken

„Wenigstens das Ensemble Opera Incognita serviert zum 100. Geburtstag ein Werk von Benjamin Britten- und landet mit „The Turn of the Screw“ einen Volltreffer.“
Christa Sigg/Abendzeitung/02. September 2013

„Das Auditorium riecht, sieht, hört und spürt ein multisinnliches Opernerlebenis, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!“
Anna Schürmer/Münchner Merkur/02. September 2013

„Andreas Wiedermann erweist sich mit der Inszenierung von Brittens „The Turn of the Screw“ als Hitchcock der Oper.“
Michaela Schabel/Mittelbayerische Zeitung/11. September 2013

„So konsequent erotisch hat man Britten noch selten gesehen.“
Uwe Mitsching/Bayerische Staatszeitung/06. September 2013

„Die überakustischen Herausforderungen des Spielortes lösen Dirigent und Ensemble mit schlafwandlerischer Bravour.“
Sabine Busch-Frank/Donaukurier/03. September 2013

„Sogar ein zwielichtiger Chor der selbstvergessen schwimmenden Badegäste, den Ernst Bartmann hinzuerfand, der Dirigent des (original) 13-köpfigen Orchesters auf der Empore, hat etwas Gruseliges.“
Klaus Kalchschmid/Süddeutsche Zeitung/06. September 2013

„Das junge Darstellerensemble ist schauspielerisch hinreißend und gesanglich mehr als vielversprechend.“
Anna Schürmer/tz/02. September 2013

„Nach drei Stunden atemberaubender Performance verlässt man den Schauerort im Wortsinn wahrhaft be-geistert.“
Hans Gärtner/Landshuter Zeitung/07. September 2013

„Selten zuvor in der Inszenierungsgeschichte seit der Uraufführung 1954 in Venedigs Teatro La Fenice haben die schillernde Stimmung dieser Psycho-Oper, die ambivalente Sexualität eine solch passend-doppelbödige szenische Entsprechung gefunden.“
Uwe Mitsching/Nürnberger Nachrichten/04. September 2013

„The Turn of the Screw de Britten au Müllersches Volksbad: magistral et inoubliable!“
Munich and Co/01. Septermber 2013

“Frenetischer Applaus honoriert diese großartige Produktion.”
Michaela Schabel/Klassik Com


Besetzung und Mitwirkende

DARSTELLER

Mrs. GroseBuchmayer, Reinhild
FloraDogru, Sara
Peter QuintKaradjov, Bonko
Miss JesselProskura, Susanna
GouvernanteRuckgaber, Katharina
MilesSicklinger, Kilian
FloraStarke, Serafina

CHOR

Agus, Giorgio
Babl, Anna
Bäcker, Hedi
Bergner, Judith
Feucht, Corinna
Gritto, Ann-Christin
Greinwald, Thomas
Hintzen, Stephan
Holler, Arnold
Holzner, Martin
Kümmel, Martin
Mügschl, Melanie
Nicol, Clemens
Sack, Eva
Schwarz, Ursula
Schmidt-Gross, Tom
Schwenkglenks, Hanna
Zaboli, Anette

INSTRUMENTE

KontrabassBaur, Theresa
1. ViolineBeer, Daniela
2. ViolineBeer, Florian
HornFliri, David
Flöte/Piccolo/AltflöteGabrisova, Ivica
ViolaGaller, Dorothea
SchlagwerkHalbinger, Stephan
CelloHlawa, Ewelina
FagottKofler, Miriam
Klarinette/BassklarinetteOder, Gabriele
HarfeRiedel, Marika
Oboe/EnglischSteinkamp, Annika
KontrabassWeiskopf, Alexander

KOSTÜME & TECHNIK

ÜbertitelungArmannperger, Maria
PlakatdesignBergbauer, Jürgen
MaskeGottwald, Stella
GraphikdesignJackl, Misha
SzenephotosLobinger, Hilda
Kostüm-, ProduktionsassistenzMüller, Tamara
BeleuchtungNoormann, Mark
KostümeSchmid-Hedwig, Bianca
LichtdesignSutter, Jan-Robert